Rezension: Love is Loud – Musik und Liebe in wunderschönem Schreibstil

Heyyy!!
Ich habe gestern Love is Loud von Kathinka Engel beendet und bin komplett hin und weg. Erstmal aber der Inhalt:

Inhalt

In dem Buch geht es um die junge Erwachsene Franziska, die, bevor sie einen langweiligen Bürojob antritt ein letzes Abenteuer erleben will und sich ein Jahr um den alten Griesgram Hugo in New Orleans kümmern soll. Dort trifft sie auf den Musiker Link, der ihr beeibringt sie selbst zu sein und im Augenblick zu leben und nicht alles auf die Zukunft auszurichten.

Meine Meinung

Wo soll ich nur anfangen, es gibt so viel zu sagen. Was hat mir so an diesem Buch gefallen? Was an „Love is Loud“ hat mich so sehr fasziniert und mich mitgerissen, sodass ich durch die Seiten geflogen bin und komplett gefesselt war?

Zum einen waren da die Charaktere. Ich konnte lange nicht mehr eine Protagonistin so nachvollziehen, wie Franzi. Ihre Ängste, Gedanken und Gefühle haben für mich einfach immer Sinn gemacht. Trotzdem war Franzi nicht mein Lieblingscharakter. Und nein, es war auch nicht der männliche Protagonist Link (da seid ihr jetzt aber überrascht, was?) . Keine Frage, Link war toll! Er ist super sympathisch und ich habe ihn zusammen mit Franzi geliebt, aber die Person, die mich einfach immer zum innerlichen Grinsen gebracht hat war Hugo! Der alte Griesgram, um den Franzi sich kümmern sollte. Hugo hat einfach immer die lustigsten Sprüche abgelassen und dennoch auch weise Ratschläge gegeben und die Autorin hätte diesen Charakter nicht besser schreiben können.

Ein weiteres Highlight war das Setting und einfach grundsätzlich die Beschreibungen, die Kathinka Engel in ihre Geschichte eingebaut hat. Sei es die Beschreibung von New Orleans, als leuchtende, pulsierende und , trotz Rückschlägen, lebensfrohe Stadt (fast wie ein eigener Charakter, wenn ihr mich fragt)  oder eigentlich noch schöner die Beschreibungen von Musik in diesem Buch. Ich habe schon viele Bücher gelesen, in denen Musik ein großes Thema ist (Beispiele auf dem Bild). In Rockstar Geschichten geht es mir leider immer ein wenig zu wenig um die Musik, auch bei „When we Dream“ war Musik als Motiv jetzt auch nicht so ein großes Thema (das Buch ist natürlich trotzdem genial!!) und bei Maybe Someday war dann die Musik da, aber die Liebesgeschichte stimmte nicht. Und dann kam „Love is Loud“ und hat mich davon überzeugt, dass gute Liebesgeschichte und Musik doch auch zusammen geht. Links Beschreibungen von der Bedeutung von Musik und einfach grundsätzlich wie die Autorin mit dem Thema umgeht fand ich echt faszinierend und berührend. Ich konnte sie einfach fühlen!

Einfach ganz allgemein dieser Schreibstil!!! I NEED MORE! So eine Lockerheit, gemischt mit einer Prise, ich würde fast sagen, Poesie. Okay, vielleicht bin ich jetzt etwas zu sehr in meiner Schwärmerei versunken.

Kommen wir zu meinem einzigen Kritikpunkt, wegen dem das Buch leider einen halben Punkt Abzug bekommt. Das typische New Adult Problem: Es geht zu schnell. Zwar beschreibt die Autorin, dass zwischen den Kapiteln Zeit vergeht, und so ist es noch realistisch, dass Problem war bei mir aber, dass ich selber zu wenig Zeit hatte, mich an Link zu gewöhnen. Während die Protagonistin also Link schon gut kannte, war ich erst beim Kennenlernen. Hoffe das ist verständlich formuliert…

Zusammenfassend: Ein tolles Buch, dass von mir verdiente 4,5⭐ bekommt. Ich werde auf jeden Fall noch was von Kathinka Engel lesen und lege das Buch jedem ans Herz!! Mögt ihr das Motiv/Thema Musik in Büchern? Lasst mir eure Meinung gerne in den Kommentaren da!

Elena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s